Bischöfe und Kurfürsten von Mainz

Bonifatius (672/673)

Bf. 30. Nov. 722, persönl. Missionsebf. v. Mainz 746 (?)
gest. 5. Juni 754

Lullus

Bf. (Ebf. ) 754, gest. 16. Okt, 786

Riculf

Ebf. 787, gest. 9. Aug. 813

Haistulf

Ebf. 813, gest. Jan. 826

Otgar

Ebf. 826, gest. 21. April 847

Hrabanus Maurus (um 780)

Ebf. 26. Juni 847, gest. 4. Febr. 856

Karl v. Aquitanien

Ebf. 12. März 856, gest. 5. Juni 863

Ludbert

Ebf. 30. Nov. 863, gest. 17. Febr. 889

Sunderold

Ebf. März 889, gest. 26. Juni 891

Hatto I. (um 850)

Ebf. Sept. 891, gest. 15. Mai 913

Heriger

Ebf. 913, gest. 1. Dez. 927

Hildebert

Ebf. 927, gest. 31. Mai 937

Friedrich

Ebf. 9. Juli 937, gest. 25. Okt. 954

Wilhelm (um 929)

Ebf. 17. Dez. 954, gest. 2. März 968

Hatto II.

Ebf. 968, gest. 18. Jan. 970

Rupert

Ebf. 970, gest. 13. Jan. 975

Willigis

Ebf. Jan. 975, gest. 23. Febr. 1011

Erkenbald

Ebf. April 1011, gest. 17. Aug. 1021

Aribo (um 990)

Ebf. Sept. 1021, gest. 6. April 1031

Bardo

Ebf. 29. Juni 1031, gest. 10./11. Juni 1051

Liutpold

Ebf. Sommer 1051, gest. 7. Dez. 1059

Siegfried I. v. Eppenstein

Ebf. 6. Jan. 1060, gest. 16. Febr. 1084

Wezelin

Ebf. 1084, gest. 6. Aug. 1088

Ruthard

Ebf. 1089, gest. 2. Mai 1109

Adalbert I. v. Saarbrücken

Ebf. Anfang 1110, gest. 23. Juni 1137

Adalbert II. v. Saarbrücken

Ebf. April 1138, gest. 17. Juli 1141

Markulf

Ebf. Sommer 1141, gest. 9. Juni 1142

Heinrich I.

Ebf. 1142, d. Juni 1153, gest. 2./ 5. Sept. 1153

Arnold v. Seelenhofen

Ebf. Juni 1153, gest. 24. Juni 1160

Konrad I. v. Wittelsbach

Ebf. 20. Juni 1161, d. 1165, vgl. unten

Christian I. v. Buch (um 1130)

Ebf. Sept. 1165, gest. 25. Aug. 1183

Konrad I. v. Wittelsbach (2. Mal)

Ebf. Nov. 1183, gest. 25. Okt.(?) 1200

Siegfried II. v. Eppenstein

Ebf. Ende 1200, gest. 9. Sept. 1230

Siegfried III. v. Eppenstein

Ebf. 1230, gest. 9. März 1249

Christian II. v. Weisenau

Ebf. Mai/Juni 1249, d. 1251, gest. 21. Nov. 1253

Gerhard I. Wildgraf

Ebf. (Kfst.) Juli 1251, gest. 25. Sept. 1259

Werner v. Eppenstein

Ebf. (Kfst.) Sept./Okt. 1259, gest. 2. April 1284

Heinrich II.

Ebf. (Kfst.) 15. Mai 1286, gest. 17. März 1288

Gerhard II. v. Eppenstein (um 1230)

Ebf. (Kfst.) 6. März 1289, gest. 25. Febr. 1305

Peter v. Aspelt (um 1240/1250)

Ebf. (Kfst.) 10. Nov. 1306, gest. 5. Juni 1320

Matthias v. Bucheck

Ebf. (Kfst.) 4. Sept. 1321, gest. 9. Sept. 1328

Heinrich III. v. Virneburg

Ebf. (Kfst.) 1328, d. 7. April 1346, gest. 21. Dez. 1353

Gerlach v. Nassau-Saarbrücken (1322)

Ebf. (Kfst.) 7. April 1346, gest. 12. Febr. 1371

Johann I. v. Luxemburg (1342?)

Kfst. 28. April 1371, gest. 4. April 1373

Ludwig v. Meißen (1341)

Kfst. 28. April 1374, d. 28. April 1381, gest. 17. Febr. 1382

Adolf I. v. Nassau (1346)

Kfst. 28. April 1381, gest. 6. Febr. 1390

Konrad II. v. Weinsberg (um 1340)

Kfst. 10. April 1391, gest. 19. Okt. 1396

Johann II. v. Nassau (um 1360)

Kfst. 26. Jan. 1397, gest. 23. Sept. 1419

Konrad III. , Wild- und Rheingf. v. Daun

Kfst. 15. Dez. 1419, gest. 10. Juni 1434

Dietrich v. Erbach

Kfst. 6. Juli 1434, gest. 6. Mai 1459

Dieter v. Isenburg (um 1412)

Kfst. 18. Juni 1459, d. 21. Aug. 1461, vgl. unten

Adolf II. v. Nassau (um 1422)

Kfst. 21. Aug. 1461, gest. 6. Sept. 1475

Dieter v. Isenburg (2. Mal)

Kfst. 9. Nov. 1475, gest. 6. Mai 1482

Albrecht I. v. Sachsen

Administrator 7. Mai 1482, gest. 1. Mai 1484

Bertold v. Henneberg-Römhild (1442)

Kfst. 20. Mai 1484, gest. 21. Dez. 1504

Jakob v. Liebenstein

Kfst. 30. Dez. 1504, gest. 15. Sept. 1508

Uriel v. Gemmingen

Kfst. 27. Sept. 1508, gest. 9. Febr. 1514

Albrecht II. v. Brandenburg (1490)

Kfst. 9. März 1514, gest. 24. Sept. 1545

Sebastian v. Heusenstamm

Kfst. 20. Okt. 1545, gest. 17. März 1555

Daniel Brendel v. Hornburg (1523)

Kfst. 18. April 1555, gest. 22. März 1582

Wolfgang v. Dalberg

Kfst. 20. April 1582, gest. 5. April 1601

Johannes Adam v. Bicken (1564)

Kfst. 15. Mai 1601, gest. 10. Jan. 1604

Johann Schweickart v. Cronberg (1553)

Kfst. 17. Febr. 1604, gest. 17. Sept. 1626

Georg Friedrich v. Greiffenklau (1573)

Kfst. 21. Okt. 1626, gest. 6. Juli 1629

Anseim Kasimir Wamboldt v. Umbstadt (1583)

Kfst. 6. Aug. 1629, gest. 9. Okt. 1647

Johann Philipp v. Schönborn (1605)

Kfst. 19. Nov. 1647, gest. 12. Febr. 1673

Lothar Friedrich v. Metternich

Kfst. 12. Febr. 1673, gest. 3. Juni 1675

Damian v. d. Leyen (1624)

Kfst. 3. Juli 1675, gest. 6. Dez. 1678

Karl Heinrich v. Metternich

Kfst. 9. Jan. 1679, gest. 26. Sept. 1679

Anselm Franz v. Ingelheim (1634)

Kfst. 7. Nov. 1679, gest. 30. März 1695

Lothar Franz v. Schönborn (1655)

Kfst. 30. März 1695, gest. 30. Jan. 1729

Franz Ludwig v. Neuburg b. Rhein (1664)

Kfst. 7. April 1729, gest. 18. April 1732

Philipp Karl v. Eltz

Kfst. 9. Juni 1732, gest. 20. März 1743

Johann Friedrich Karl v. Ostein (1696)

Kfst. 22. April 1743, gest. 4. Juni 1763

Emmerich Josef v. Breidbach (1707)

Kfst. 5. Juli 1763, gest. 11. Juni 1774

Friedrich Karl Josef v. Erthal (1719)

Kfst. 18. Juli 1774, gest. 25. Juli 1802

Karl Theodor v. Dalberg (1744)

Kfst. 25. Juli 1802, in Regensburg seit 25. Febr. 1803,
Ghzg. v. Frankfurt 16. Febr. 1810, d. 6. Nov. 1813,
gest. 10. Febr. 1817

Zurück zur Geschichte von Kurmainz Quelle: Matz, Klaus-Jürgen: Wer regierte wann? München 1992. (DTV)

Euratlas Periodis Expert Geschichtsatlas von Europa
ganz Europa, das Mittelmeer und der Nahe Osten
vom Jahr 1 bis zum Jahr 2000
für jedes Jahrhundert eine Karte
mehr

Deutschland 1789 - interaktiver Atlas
Sie wollten schon immer wissen
woher Ihre Vorfahren stammen?
wem das heimatliche Gebiet gehörte?
mehr

 
up / nach oben -
Deutschland / Germany / Allemagne
empfohlene Bücher  

Startseite

info@hoeckmann.de

Impressum/Disclaimer Sitemap

Bücher

08.09.15 © Höckmann

www.ruhr-projekt.de