Fürstentum Nassau-Diez / Nassau-Oranien
Principality of Nassau-Diez / Nassau-Orange

Die Grafschaft Diez, deren Grafen seit ca. 1150 genannt werden,  kommt 1386 an Nassau, nachdem bereits 1355 größere Teile an Nassau-Merenburg und 1376 ein Viertel der Grafschaft sowie Kirberg an das Erzstift Trier gefallen waren.

Die im Jahre 1607 durch erneute Abspaltung entstandene Linie Nassau-Diez beerbt:

  • 1702 Nassau-Oranien
  • 1711 Nassau-Hadamar
  • 1739 Nassau-Dillenburg
  • 1743 Nassau-Siegen

Damit sind am Ende des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation alle Gebiete der ottonischen Linie der Nassauer in einer Hand vereint.1742 wird in Dillenburg eine Zentralbehörde zur Verwaltung der nassauschen Fürstentümer eingerichtet. Seit 1747 residieren die Fürsten von Nassau in Den Haag und die Linie nennt sich Fürsten von Nassau-Oranien, da sie im gleichen Jahr erbliche Statthalter der Niederlande geworden sind.

die Burg in Dillenburg

Mit den Nassauern der walramschen Linien wird 1736 ein Erbvertrag geschlossen, der jedoch nicht von allen Häusern unterzeichnet wird. Doch kommt es 1783 zur Gründung des Erbvereins aller nassauschen Fürstenlinien, der 1786 vom Kaiser unterzeichnet wird.

1795/7/1801 gehen alle linksrheinischen Besitzungen an Frankreich verloren und als Entschädigung wird das Fürstentum Oranien neben dem Fürstentum Diez mit Streubesitz in ganz Deutschland gebildet, u.a. Hochstift Fulda, Dortmund, Corvey, Weingarten u.a. Im Jahre 1806 gehen auch die rechtsrheinischen Gebiete verloren, insbesondere geht Nassau-Diez im Herzogtum Nassau und dem Großherzogtum Berg auf.

Am 20.12.1813 nimmt der Prinz von Oranien wieder seine Länder in Besitz, auch Nassau-Diez wird vom Herzogtum Nassau wieder zurück gegeben. Doch werden im Jahr 1815 per Vertrag alle deutschen Gebiete Nassau-Oraniens an Preußen abgetreten und gegen  das Großherzogtum Luxemburg eingetauscht. Wilhelm von Nassau-Oranien wird 1815 König der Niederlande und schließt im gleichen Jahr mit Preußen einen Vertrag, in dem alle deutschen Gebiete des Hauses Nassau-Oranien an Preußen. Im Gegenzug erhält das Haus Nassau-Oranien das Großherzogtum Luxemburg.

Nach 1945 kommen die Gebiete des ehemaligen Fürstentums Nassau-Diez zum größten Teil an Hessen, das ehemalige Fürstentum Nassau-Siegen an Nordrhein-Westfalen und kleine Teile an Rheinland-Pfalz.

siehe:

Heutige Gemeinden

In Nordrhein-Westfalen:

In Hessen:

In Rheinland-Pfalz:

Vogtei Ems
(Kondominium mit Hessen Darmstadt)

Amt Nassau -  Kondominium von Naussau-Dillenburg und Nassau-Usingen)

Karte des Fürstentums Nassau-Siegen 1789

Karte des Fürstentums
Nassau-Siegen
und Umgebung

Südwestlicher Teil von Hessen 1789

Karte des Kurfürstentums Köln und der Herzogtümer Jülich und Berg 1789

Karte des Kurfürstentums Köln

Historische Karte Nordrhein-Westfalens 1789

Zur Liste und Karte der Territorien

weitere empfohlene Bücher

  

up / nach oben -
Deutschland / Germany / Allemagne

Euratlas Periodis Expert Geschichtsatlas von Europa
ganz Europa, das Mittelmeer und der Nahe Osten
vom Jahr 1 bis zum Jahr 2000
für jedes Jahrhundert eine Karte
mehr

  Deutschland 1789 - interaktiver Atlas
Sie wollten schon immer wissen
woher Ihre Vorfahren stammen?
wem das heimatliche Gebiet gehörte?
mehr

Startseite

info@hoeckmann.de

Impressum/Disclaimer Sitemap

Bücher

08.09.15 © Höckmann

www.ruhr-projekt.de